Silhouette

BRUSTVERGRÖSSERUNG

OPERATIONSPRINZIP                                                                                     Imprimer le consentement
Brustvolumen Vergrösserung mittels weicher Kunststoffkissen.

INDIKATION
Kleingewachsene oder verkümmerte Brüste.

GEGENINDIKATIONEN
Noch nicht abgeschlossene pubertäre Entwicklung.
Kurzfristige Schwangerschaftsplanung.
Magersucht.

EINGRIFF (ambulant möglich)
Einbringen der Kunststoffimplantate hinter den Drüsenkörper oder den grossen Brustmuskel.
Es stehen 3 Zugangsmöglichkeiten zur Auswahl: Achselhöhle, Brustwarzenhofrand und untere Brustfalte.
  Dauer          ca. 2 Stunden.
  Anästhesie  Vollnarkose oder Lokalanästhesie im Dämmerschlaf.
  Narben        in der Achselhöhlenfalte, ca. 4 cm; untere Hälfte der
                      Warzenkofzirkumferenz oder ca. 4 cm in der unteren Brustfalte.

MÖGLICHE KOMPLIKATIONEN, UNSCHÖNE FOLGEN
Hämatom Unschöne überschiessende Narbenbildung.
Sensibilitätsveränderungen an der Brustwarze.
In etwa 4 % beobachtet man eine Bindegewebsreaktion, die in Form einer derben Gewebskapsel das Implantat umhüllt.
Dieses Phänomen kann zu einer Verhärtung und zu einer Verformung der Brust führen.

NACHSORGE
Antibiotikaprophylaxe.
Entfernung der Drains nach 24 bis 48 Std.
Gelegentlich Spezialbüstenhalter während 6 Wochen.
Nahtentfernung nach ca. 2 Wochen.
Arbeitsunfähigkeit 2 Wochen.