Gesicht

OHRPLASTIK

OPERATIONSPRINZIP                                                                                     Imprimer le consentement
Anlegen abstehender Ohren, Neuformung der Ohrmuschel.

INDIKATION
Abstehende und missgebildete Ohren.

GEGENINDIKATIONEN
Einverständnis des Kindes nicht vorhanden.

EINGRIFF (ambulant möglich)
Schnitt hinter der Ohrmuschel. Der Knorpel wird sodann an verschiedenen Orten mit einem Spezialinstrument präzis geschwächt um ihn neu modellieren zu können.
Die Ohrmuschel wird mit resorbierbaren Fäden in ihre neue Form gebracht und fixiert.
  Dauer          1-2 Stunden.
  Anästhesie  meist Lokalanästhesie.
  Narben        in der hinteren Ohrfalte.

MÖGLICHE KOMPLIKATIONEN, UNSCHÖNE FOLGEN
Nachblutung.
Infektion.
Hypertrophe Narbenbildung.
Gelegentlicher Rückfall der Missbildung.

NACHSORGE
Kopfbandage.
Nahtentfernung nach ca.1 Woche.
Arbeitsunfähigkeit 1 Woche.

Postoperative Schmerzen an den Ohren während der ersten 48 Stunden sind normal!