Gesicht

GESICHTSIMPLANTATE

OPERATIONSPRINZIP                                                                                     Imprimer le consentement
Gesichtsskelettkonturveränderungen durch Einlegen von
Kunststoffimplantaten.

INDIKATIONEN
Fliehendes Kinn.
Zu flaches Gesicht.
Andere Konturmängel.

GEGENINDIKATIONEN
Rheumatische Krankheit.

EINGRIFF (ambulant möglich)
Entweder von der Mundhöhle aus oder von anderen versteckten Einschnitten her, werden an den entsprechenden Stellen die Weichteile vom Knochen abgehoben und eine Loge für das Implantat vorbereitet.
  Dauer          1-2 Stunden.
  Anästhesie  meist Lokalanästhesie.
  Narben        siehe oben.

MÖGLICHE KOMPLIKATIONEN, UNSCHÖNE FOLGEN
Nachblutung.
Verschiebung des Implantats.
Infektion.

NACHSORGE
Antibiotikaprophylaxe.
Nahtentfernung nach ca.1 Woche.
Arbeitsunfähigkeit 1-2 Wochen.